Ikonen, Idole, Legenden

Im Projekt „Ikonen, Idole und Legenden“ wurde eine Reihe von berühmten Frauen des aktuellen und des letzten Jahrhunderts untersucht: Frauen aus Politik, Wissenschaft, Kunst oder Literatur haben unsere heutige Kultur geprägt und sind zu Vorbildern geworden. Gemeinsam wurde erkundet, welche Vorbilder „jung & alt“ hatten und heute noch haben. Im Prozess entstand eine Reihe von „heldinnenhaften“ Fotoportraits.

Die Teilnehmerinnen lernten einige Frauen kennen und sprachen über ihre Lebenswege und Ziele. Es wurde deutlich, dass sich die “Vorbilder” im Laufe der Jahre verändern und immer wieder andere Persönlichkeiten im Fokus stehen. In Gruppen durften sich die Schülerinnen und Seniorinnen Vorbilder aussuchen, von deren Lebensweg oder besonderen Begabungen sie fasziniert sind. Im Internet und in Büchern wurde nach Bildern und der Biographie der betreffenden berühmten Frau gesucht. Nach einer kurzen Einführung in die Kameratechnik und einigen Beispielen von künstlerischen Positionen, begann der künstlerische Prozess: Die Gesichter der Ikonen, z.B. von Anne Frank oder Niki de Saint Phalle, wurden mit einem Videoprojektor auf die Gesichter der Schülerinnen und der Seniorinnen projiziert. Dabei schlüpften Jung und Alt mitunter auch in dieselben Rollen und teilten damit ihre Vorbilder.

Der Moment der Projektion wurde mit einer digitalen Fotokamera festgehalten. Für einen Augenblick schlüpften die Teilnehmerinnen in die Rolle einer berühmten Frau, blieben aber zugleich sie selbst. Die Bilder der Vorbilder verschmelzen mit denen der Teilnehmerinnen.

Während des Workshops gab es gemeinsame Fragerunden zum Thema „Vorbilder – damals und heute“. Als Abschluss des Workshops wurden ausgewählte Bilder ausgedruckt und zusammen mit Informationen zu den Vorbildern vorgestellt. Zur Präsentation kamen Schülerinnen anderer Klassen und Vertreter der Presse. Beeindruckend war das breite Spektrum der Vorbilder: von der Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai über die französische Nationalheldin Jeanne d’Arc bis hin zur Kriegsfotografin Lee Miller.

Artikel aus der Kölnischen Rundschau vom 6. Juni 2015

 

Ikonen, Idole und Legenden – Berühmte Frauen von früher und heute

Ein Workshop für Frauen aus zwei Generationen

Workshopleitung: Johanna Reich (Kölner Künstlerin)

Termin: Mo., 1. bis Mi., 3. Juni 2015, jeweils 8:30 bis 13:30 Uhr

Ort: Ursulinenrealschule, Machabäerstr. 47, 50668 Köln

Teilnehmerinnen: Sieben Schülerinnen des 10. Jahrgangs & sieben Frauen ab 50 Jahren

Der Workshop wird veranstaltet von der SK Stiftung Kultur in Kooperation mit der Erzbischöflichen Ursulinenrealschule Köln.

Werke aus dem Workshop IKONEN, IDOLE UND LEGENDEN

von Dominik, am 28. Juli 2015 | Keine Kommentare bisher

Fotos vom Workshop IKONEN, IDOLE UND LEGENDEN

von Dominik, am 28. Juli 2015 | Keine Kommentare bisher

Fotos: Johanna Reich