“Lang lebe die Kunst!”

Mit dem Aktionstag “Lang lebe die Kunst!” luden kubia und die SK Stiftung Kultur am 10. April 2018 dazu ein, lebendige Einblicke in die Kulturarbeit mit älteren Menschen zu bekommen. Das Programm gab Gelegenheit, künstlerische Produktionen kennenzulernen, die im Jahr 2017 vom Förderfonds Kultur & Alter des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt wurden. In einer Werkschau wurden Ausschnitte aus den geförderten Musik-, Theater- und Medienproduktionen gezeigt. Anschließend gaben Workshops und Projektpräsentationen Impulse für die kreative Arbeit mit älteren Menschen.

Mit dem Förderfonds Kultur & Alter unterstützt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen jährlich Projekte, die innovative und zeitgemäße künstlerisch-kulturelle Angebots- und Vermittlungsformate für ältere Menschen schaffen. Die Projekte sollen zur aktiven Teilnahme Älterer am gesellschaftlich-kulturellen Leben, zu deren Engagement in der Kultur und einem verbesserterten Zugang zu Kunst und Kultur in allen Kultursparten beitragen.

Ergebnisse aus den vom Förderfonds Kultur & Alter unterstützten Generationenprojekten der SK Stiftung Kultur aus dem Jahr 2017 waren beim Aktionstag im Rahmen einer Ausstellung öffentlich zu sehen.

Die Teilnahme am Aktionstag war kostenlos.

Weitere Informationen: www-ibk-kubia.de/aktionstag

© Janet Sinica (Foto vom Aktionstag LANG LEBE DIE KUNST! am 10. April 2018)

________________________________________________________________________________________________

Wann: 10. April 2018

Uhrzeit: 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort: KOMED – Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark (Im Mediapark 7, 50670 Köln)

Anmeldung: Magdalena Skorupa | Tel.: 02191 794 299; E-Mail: aktionstag@ibk-kubia.de

Programm: Den Programmflyer zum Aktionstag können Sie hier herunterladen.

Veranstalterin: kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion in Kooperation mit der SK Stiftung Kultur

 

_________________________________________________________________________________________________

Programm:

13.30 Uhr | Begrüßung

Susanne Düwel, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Almuth Fricke, Leiterin kubia am Institut für Bildung und Kultur e.V.

Birgit Hauska, Leiterin Kulturelle Bildung, Vermittlung Medienkunst und Film, SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn

 

13.45 Uhr | Werkschau

Drei: Der Innenhafen bewegt – Ein intermediales Theaterprojekt
Friederike Felbeck, Düsseldorf/Duisburg

Resonanzraum Video – Künstlerisch-performative Dialoge über Videokunst
Diane Müller, freischaffende Künstlerin, Köln 

Vom Schwinden – Eine intergenerationelle Theaterproduktion über das Erinnern und das Vergessen
Lea Hahn, Cactus Junges Theater e.V./ theaterkollektiv art+weise, Münster

Love Letters – Das Musikvideo
Laura Totzke, Silver Voices, der Ü60-Chor der Jazz Offensive Essen e.V.

 

15.00 Uhr | Kaffeebar

Ausstellung
Eine Auswahl von Fotos aus Generationenprojekten  2017 der SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn

 

15.30 Uhr | Workshops und Präsentationen

1. Analoge Fotografie in der Seniorenarbeit – Praktische Einblicke
Riad Nassar, Fotograf, Filmemacher und Musiker/Friederike Felbeck, Regisseurin und Autorin

2. Einsam sind wir Töne, gemeinsam sind wir ein Lied – Entwicklung eines Chorklangs
Laura Totzke, Sängerin und Chorleiterin

3. Die Blümelein, sie wachsen… – Rundgang durch die Photographische Sammlung der SK Stiftung Kultur mit didaktisch-methodischen
Übungen zu Museumsangeboten für Menschen mit Demenz
Jutta Schmidt, Künstlerin, Kunstvermittlerin und Kulturgeragogin

4. Vom Schwinden – Methoden einer intergenerationellen Theaterproduktion über das Erinnern und das Vergessen
Lea Hahn, Theaterpädagogin und Kulturgeragogin

5. Ich bin viele – Fotografie-Workshop für Generationenprojekte
Birgit Hauska, SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn/Johanna Reich, Künstlerin

 

16.40 Uhr | Abschluss

Euripides – Interkulturelles Stationentheater zum Thema Fluchten
Ensemble VIELFACH, facettenreich e.V., Siegburg

Bilder der Ausstellung “Geld regiert die Welt”

Hier sind eine paar weitere Bilder von der Ausstellung in der Auferstehungskirche und ihrer Eröffnung am 20. Januar.


(weiterlesen …)

Eröffnung der Ausstellung “Geld regiert die Welt”

Gestern wurde in der Auferstehungskirche in Köln-Bocklemünd (Görlinger Zentrum 39, 50829 Köln) die Ausstellung “Geld regiert die Welt – Perspektiven von Jung und Alt” eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 20. März 2014, dienstags bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Gezeigt werden Fotografien, die im Rahmen des Workshops „Arbeit und Geld – Perspektiven von Alt und Jung auf www.generationenblog.de“ in der Zusammenarbeit zwischen Schülerinnen und Schülern der Max-Ernst-Gesamtschule und älteren Menschen aus der Umgebung entstanden sind.

Eröffnung der Ausstellung "Geld regiert die Welt"

Workshop-Teilnehmerin Erika Gnasso mit Besucherinnen der Ausstellungseröffnung

(weiterlesen …)

Ausstellung “Geld regiert die Welt”

„Geld regiert die Welt – Perspektiven von Jung und Alt“

Eine Ausstellung im Rahmen des Projekts „Kopf einschalten, do it yourself and do it together. Medienkunst für zwei Generationen“ der SK Stiftung Kultur

20. Januar bis 20. März 2014, dienstags bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr

Ort: Auferstehungskirche, Görlinger Zentrum 39, 50829 Köln

Wir laden herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am Montag, 20. Januar 2014 um 15 Uhr in der Auferstehungskirche ein! Nach einer Begrüßung durch Pfarrerin Sybille Noack-Mündemann wird Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes ein Grußwort sprechen. Sie ist seit 2012 Patin des Projekts „Kopf einschalten, do it yourself and do it together. Medienkunst für zwei Generationen“. (weiterlesen …)

Ausstellung zum Generationenblog

Die Texte und Fotografien unserer Generationenblogger werden nun über den Blog hinaus bekannt!

Am 14. Januar 2013 eröffnet um 15 Uhr in der Auferstehungskirche mitten im Görlinger Zentrum die Ausstellung “Vorstadt-Stadt-Heimat”, die die Fotografien und Texte des Generationenblogs präsentiert. Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen!

Eröffnung: Montag, 14. Januar 2013, 15 Uhr, Auferstehungskirche, Görlinger Zentrum 39, 50829 Köln
Öffnungszeiten: 15. Januaar bis 1. März 2013, Dienstag bis Donnerstag, 14-18 Uhr und Donnerstag, 9-12 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung der Kunsthochschule für Medien, Köln, der Auferstehungskriche Bocklemünd sowie der Max-Ernst-Gesamtschule, Köln