Alte Tradition trifft neuen Zeitvertreib

image

Rechts zu sehen ist ein Playstation-Controller,der für René früher sehr wichtig war, da er mit ihm sehr viel Zeit verbracht hat, doch der ihm immer mehr fremd vorkommt.  Links zu sehen ist ein Geschenk einer Sri-Lanka-Familie für Friedhelm im Zusammenhang mit einem Fest anlässlich der ersten Menstraution der Tochter.

Liebe und Freundschaft – Inspirationen aus der Kunst

Nächste Woche ist es so weit. Junge und ältere Generationenblogger beschäftigen sich mit den Themen Freundschaft und Liebe und präsentieren ihre Blickwinkel und Ideen.

Während des einwöchigen Workshops in der Max-Ernst-Gesamtschule in Köln-Bocklemünd beschäftigen sie sich auch mit künstlerischen Positionen zu diesen Themen. Als Inspiration dienen u.a. Werke von Sophie Calle, Marina Abramović und Ulay, Miranda July und Harrell Fletcher, Daniela Comani, Merlin Bauer sowie von Beate und Heinz Rose, die 1971 Paare in ganz Deutschland fotografiert haben und Damian Zimmermann und Nadine Preiß, die das Konzept aufgegriffen von 2010 bis 2012 Paare fotografiert haben.
(weiterlesen …)

Wettbewerb

Was bedeutet Geld für das Leben? Welchen Stellenwert hat es in unserer Gesellschaft? Mit dem Wettbewerb “Geld. Das ist kein Zuhause” haben wir junge Menschen von 12 bis 24 Jahren und ältere ab 50 Jahren dazu aufgerufen, uns ihre Sichtweisen und Blickwinkel zu präsentieren.

Am 28. Mai 2014 hat die Jury getagt und die Preisträger auserkoren. Außerdem wurden aus den eingereichten Fotografien und Texten diejenigen ausgewählt, die ab dem 4. Juni 2014 täglich einer nach dem anderen an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Am 3. Juli 2014 sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerb zu einer Führung durch die Ausstellung “August Sander: Meisterwerke und Entdeckungen” der Photographischen Sammlung der SK Stiftung Kultur eingeladen. Im Anschluss findet ein kleiner Empfang mit der Verleihung der Preise des Wettbewerbs statt.

Der Wettbewerb ist Teil des Projekts „Kopf einschalten, do it yourself and do it together. Medienkunst für zwei Generationen“ der SK Stiftung Kultur.

Vortrag 12. März 2014

Dr. Sonja Ehret & Dr. Judith Beil

Die Berührung mit Neuem, die Beschäftigung mit Kunst und Kreativität und die Entwicklung von Medienkompetenz sind nicht nur in jungen Jahren unverzichtbar – auch für ein selbstbestimmtes und mitverantwortliches Leben im Alter sind sie von weitreichender Bedeutung. In ihrem Vortrag sprechen Sonja Ehret und Judith Beil (weiterlesen …)

The Procession

Inspiriert von “Art is Liturgy”, der Jahresausstellung des Kunstmuseums KOLUMBA, und insbesondere von Paul Theks Werk “The Procession”, gestalteten Schülerinnen der Ursulinenrealschule gemeinsam mit ihren Großeltern im Medienkunstworkshop für zwei Generationen vom 17. bis 21. Juni 2013 eine eigene Prozession.

Aus gesammelten alten Verpackungen, Folien, Holz und Farbe, persönlichen Gegenständen und Erinnerungsstücken entwickelten und bauten sie unter Anleitung der Kölner Medienkünstlerinnen Pauline Flory und Parisa Karimi in Szene setzbare Objekte. Unterteilt in Generationentandems, entwickelten die TeilnehmerInnen in intensivem Austausch und in Anlehnung an Paul Theks Sichtweise, persönliche “heilige Objekte”. Abschließend wurde gemeinsam eine Prozession inszeniert und durchgeführt. Der Workshop war eine Kooperation der SK Stiftung Kultur mit dem KOLUMBA Kunstmuseum des Erzbistums Köln und der Ursulinenrealschule Köln.

Schau doch auch mal um die Ecke

Das Görlinger Zentrum besteht nicht nur aus Schmutzecken!

Hier siehst du den Kontrast: Eine Ecke, die der Graffikünstler Antonin mit Kindern und Schülern des Vororts gemeinsam gestaltet hat, eine Dokumentation des Frohsinns und derVerbundenheit der verschiedensten Nationen zu in einer gemeinsamen, dauerhaften Aktion.

image