3. Preis

von Dominik, am 3. Juli 2014 | | Keine Kommentare bisher

Wettbewerbsbeitrag von Bernd Tuchen

Im Spiegel der Zeit

(Wettbewerbsbeitrag von Bernd Tuchen, geb. 1949)

Begründung der Jury:

Der dritte Preis des Wettbewerbs „Geld. Das ist kein Zuhause“ der SK Stiftung Kultur geht an Bernd Tuchen (geb. 1949) für seine Fotografie „Im Spiegel der Zeit“.

Mit einfachen Mitteln und reduzierter Bildgestaltung präsentiert Bernd Tuchen mit seiner dokumentarischen Fotografie „Im Spiegel der Zeit“ einen vielschichtigen Kommentar zur heutigen Finanzwelt. Dabei wird dem Betrachter eine eindeutige Aussage verwehrt und der Raum für Assoziationen geöffnet. Wo zirkuliert das Geld, welche Bank macht mit welcher Geschäfte, wer verdient woran, wer rettet wen? Die Verstrickungen des Finanzsystems sind nicht nur für Laien undurchschaubar. Im Wechselspiel zwischen Transparenz und Spiegelung verschwimmen die Zugehörigkeiten der Banknamen, die auf dem Bild zu erkennen sind. Die Gläserne Fensterfassade, verspricht einerseits Sichtbarkeit, wirft andererseits den Blick zurück und spiegelt Transparenz nur vor. Eindeutig erkennbar ist hier nichts. Die innere Architektur des Bankapparats findet ihre äußere Entsprechung in der repräsentativen wie abschottenden Architektur der Bankgebäude. Die Überwachungskamera ist bezeichnend nach außen gerichtet. Der Blick nach innen ist verschleiert.

Bernd Tuchen beweist eine gute Beobachtungsgabe sowie einen präzisen Blick für sein Bildmotiv und setzt es mit souveräner, formaler Klarheit in Szene.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>